. . .

Berufsbildungswerk Volmarstein der ev. Stiftung Volmarstein - Fachlagerist/in

Hauptnavigation

Modellprojekt Chance Zukunft, AG Träger BBW NRW
Informationsmaterial zum Herunterladen
Anforderungen der AZAV durch die Zertifizierungsstelle der TÜV Nord Cert GmbH begutachtet und bestätigt.

Rechtlicher Hinweis

Rechtsfähige Stiftung privaten Rechts im Verbund der Diakonie (Kronenkreuz)
Hartmannstraße 24
58300 Wetter
Telefon: 0 23 35 / 63 90
Fax: 0 23 35 / 63 91 19
Mail: info@esv.de

Inhalt

Fachlagerist bei der Arbeit

Fachlagerist/in

Fachlageristen und –lageristinnen nehmen Güter an und prüfen anhand der Begleitpapiere die Art, Menge und Beschaffenheit von Lieferungen. Sie erfassen angelieferte Güter via EDV, packen diese aus, prüfen deren Zustand und sind für die sachgerechte Sortierung und Einlagerung bzw. Weiterleitung an einen innerbetrieblichen Bestimmungsort verantwortlich. Zudem sind sie in ihrem Aufgabengebiet für optimale Lagerbedingungen verantwortlich, prüfen Lagerbestände und führen regelmäßig Inventuren durch.

In einer Versandabteilung verpacken Fachlageristen Güter, stellen Liefereinheiten zusammen und erstellen entsprechende Begleitpapiere. Zudem gehört die Beladung von LKWs, die Ladungskennzeichnung und Sicherung zu ihren Tätigkeiten. Dabei beachten sie entsprechende Vorschriften, Verordnungen und Zollbestimmungen. Zum Gütertransport bedienen sie verschiedene Transportgeräte und Fördermittel und sind ebenfalls mit deren Pflege betraut.

Das Haupteinsatzgebiet bietet sich Fachlageristen bei Speditionsbetrieben, Logistikdienstleistern sowie in Logistikbereichen bei Industrie- und Handelsunternehmen unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche. In den entsprechenden Unternehmen finden Fachlageristen ihren täglichen Arbeitsplatz in Lagerhallen, Kühlhäusern und Verladebereichen.

Ausbildung

Die Ausbildung zum Fachlageristen bzw. zur Fachlageristin dauert in der Regel zwei Jahre und findet im Berufsbildungswerk sowie im Zentrallager der Evangelischen Stiftung Volmarstein mit einem begleitenden Berufsschulunterricht am Werner-Richard Berufskolleg statt. Im Rahmen der Ausbildung ist zudem mindestens ein Betriebspraktikum bei einem Kooperationspartner geplant, um praxisbezogene Ausbildungsinhalte zu vertiefen. Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung zum Fachlageristen/zur Fachlageristin.

Ferner können während der Ausbildung der ECDL (European Computer Driving Licence) und die Fahrerlaubnis für Flurförderfahrzeuge (Gabelstaplerschein) als Zusatzqualifikationen erworben werden.

Voraussetzungen

Für die Ausbildung zum Fachlageristen braucht man keinen bestimmten Schulabschluss. Fachlageristen sollten jedoch ein Zahlenverständnis mitbringen. Eine gewisse körperliche Belastbarkeit und eine sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise sind genauso von Vorteil wie der Umgang mit einem tätigkeitsverbundenen Termindruck.

Weitere Ausbildungsberufe...

Patrick Mohme, Technischer Zeichner

»Ich bin froh, dass ich meine Ausbildung im BBW machen kann, ohne den Erfolgsdruck wie in der Industrie«

Patrick Mohme, Technischer Zeichner

Ihr Kontakt:

Ausbildungsleiter
Alfons Schach
Tel: 02335 - 639 800
Kontakt: Alfons Schach